WORTERKLÄRUNGEN

"A"

aggressiv, 1. angreifend, auf Angriff gerichtet; rücksichtslos, gefährdend, herausfordernd; streitsüchtig, angriffslustig 2. (chem.) chem. aktiv, ätzend, angreifend

Aggressivität, die; -, kMz. 1. aggressives (1) Verhalten oder Wesen 2. Angriffslust

Aggressor, der; -s,-en Angreifer

Aggression, die; -,-en 1. feindseliges Verhalten, Angriffsverhalten als Reaktion auf Bedrohung oder zum Zweck der Machtausübung 2. feindselige Einstellung, ablehnende Haltung (jemandem oder et. gegenüber), Angriffslust 3. völkerrechtswidriger Angriff, Überfall auf einen Staat

Aggressionspotenzial, das; -s,-e angenommene psychische Energie, die der Aggressionen (1,2) zugrunde liegt

aggressivieren, aggressiv (1) machen

Alleintäter, der (Rechtsspr.): Täter, der ein Delikt allein begangen hat

Attentäter,  der; -s, -: jmd., der ein Attentat verübt [hat]


"E"

Einzeltäter, der: jmd., der eine strafbare Handlung allein, ohne die Mithilfe anderer begeht, begangen hat: dies war nicht das Werk eines Einzeltäters


"G"

Gesinnungstäter, der: jmd., der aus einer [politischen] Überzeugung heraus eine Tat begeht, die nach geltendem Recht strafbar ist

Gewalttäter, der: jmd., der eine Gewalttat, ein Verbrechen verübt: ein kaltblütiger G.


"H"

Hangtäter, der: Straftäter, der einen Hang zur Kriminalität hat
Hangtäter, Täter, der durch wiederholte Ausführung ähnlicher erheblicher Straftaten für die Allgemeinheit gefährlich ist. Ein Hangtäter kann, wenn er schon mehrfach verurteilt worden ist und mindestens 2 Jahre Freiheitsentzug verbüßt hat, in Sicherungsverwahrung genommen werden ( 66 StGB)


"M"

Missetäter, der; -s, - (geh. veraltend): jmd., der eine Missetat begangen hat: wer war der M. (scherzh.; derjenige, der etw. angestellt hat)?

Mittäter, der; -s, -: jmd., der mit [einem] anderen eine Straftat begangen hat


"O"

Okkulttäter der; -s, -: von abergläubischen Ideen geleitete Person, die sich als Wundertäter, Hellseher, Hexenbanner u.Ä. betätigt u. dabei gegen strafrechtliche Vorschriften verstößt


"R"

Rückfalltäter, der (Rechtsspr.): Täter, der rückfällig geworden ist


"S"

Schreibtischtäter, der: jmd., der von verantwortlicher Position aus ein Verbrechen o. Ä. vorbereitet, veranlasst, von andern ausführen lässt
Schreibtischtäter, Schlagwort, das mit der Verfolgung nationalsozialistischer Kriegsverbrecher aufkam. Schreibtischtäter nennt man Personen, die zwar nicht direkt Straftaten begehen, die sich aber durch ihre Tätigkeit in Spitzenfunktionen von Staat und Gesellschaft mitverantwortlich machen

Serientäter, der: jmd., der eine Reihe gleichartiger od. ähnlicher Straftaten begeht

Sexualtäter, der: jmd., der sich durch sein sexuelles Verhalten strafbar macht, sich sexuell gegen andere vergeht

Straftatbestand, der (Rechtsspr.): (gesetzlich festgelegte) Merkmale für die Strafwürdigkeit einer Handlung

Straftäter, der: jmd., der eine Straftat begangen hat: jugendliche, rückfällige Straftäter


"T"

Täter, der; -s, - [mhd. (in Zus.) -taeter, eigtl. zu siehe Tat; heute zu siehe tun gestellt]: jmd., der eine Tat begeht, begangen hat: wer ist der T.?; die Polizei hat von den -n noch keine Spur 
-täter, der; -s, -: kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven- seltener mit Adjektiven oder Adverbien- eine männliche Person, die eine Straftat begangen hat, wobei Täter oder Tat näher charakterisiert sind:
            Individual-, Intelligenz-, Mehrfach-, Nachahmungstäter

Täterbeschreibung, die: Personenbeschreibung eines Täters

Tätergruppe, die: vgl. Täterkreis

Täterin, die; -, -nen: w. Form zu siehe Täter

Täterkreis, der: Kreis von Personen, die möglicherweise an einer Straftat beteiligt waren

Täterschaft, die; -, -en: 1. das Tätersein: seine T. ist erwiesen; es gibt keine klaren Anhaltspunkte für eine T. des Angeklagten. 2. Gesamtheit der an einer Straftat beteiligten Täter

Triebtäter, der: jmd., der aus dem Drang zur Befriedigung eines Triebes, bes. des Geschlechtstriebs, eine Straftat begeht


"Ü/U"

Übeltäter, der: jmd., der etw. Schlechtes, Verbotenes getan hat

Überzeugungstäter, der (Rechtsspr.): jmd., der eine Straftat begangen hat, weil er sich dazu aufgrund seiner religiösen, politischen o.ä. Überzeugung berechtigt od. verpflichtet fühlt

Untäter, der; -s, - (selten): jmd., der einer Untat schuldig ist


"V"

Viktimologie, die; -, kMz. Teilgebiet der Kriminologie, das sich mit den Beziehungen zwischen dem Opfer eines Verbrechens und dem Täter und den Auswirkungen eines Verbrechens auf das Opfer befasst


"W"

Wiederholungstäter, der (Rechtsspr.): jmd., der eine strafbare Handlung bereits zum zweiten, zum wiederholten Male begangen hat