MISSBRAUCH

Man möchte in dem Moment am liebsten sterben, weil man im Tod den einzigen Ausweg sieht......
Niemand fragt wie man sich fühlt, wie man damit umgehen soll! Man fühlt sich allein und schmutzig! Man will es sich runter waschen, es vergessen, nicht daran denken, nicht mehr daran erinnert werden, aber nichts davon funktioniert! Es klebt an uns und lässt uns nie mehr los, es hüllt dich ein in tiefe, schwarze Nacht und lässt dich das Licht und den Tag nur langsam wieder sehen! Die Dunkelheit ist unser täglicher Begleiter! Man liegt am Boden und hat keine Kraft mehr aufzustehen! Die ersten Schritte danach sind die schwersten!
Die Täter denken nicht daran wie das Leben der Opfer hinterher weitergeht und das Opfer selbst weiss es oftmals nicht! 
Viele geben sich auf oder wählen den Freitod, weil sie keinen Weg finden den sie gehen können oder sich ihnen keine hilfreiche Hand entgegenstreckt, weil sie allein sind mit ihrem Schmerz oder alleingelassen werden! Weil sie sich vielleicht gar nicht getrauen sich jemanden anzuvertrauen, aus Scham oder aus Schuldgefühl!

"Wir brauchen uns für nichts zu schämen, uns nicht schuldig zu fühlen für eine Tat die uns Opfer werden liess!"

Die wenigsten getrauen sich nach der Tat sofort die Anzeige zu erstatten, aus Angst vor dem Täter, aus Einschüchterung, eben aus Scham oder Schuldgefühl! Und trotzdem bitte ich jede betroffene Frau die Opfer von Gewalt oder sexuellem Missbrauch geworden ist, SOFORT Anzeige zu erstatten! Ich kann diesen Rat nur aus eigener Erfahrung weitergeben, denn ich hätte diesen Fehler, es nicht sofort getan zu haben, fast mit dem Leben bezahlt und dieser Preis ist zu hoch!
"Kein Mensch hat das Recht einer Frau oder einem Kind Gewalt oder sexuellen Missbrauch anzutun!"
 
Weiters möchte ich jeder Frau den Rat geben, unbedingt professionelle Hilfe anzunehmen, alleine schafft man es nie!
Man fühlt sich so erniedrigt, hilflos und benutzt! Man fühlt sich wie der letzte Dreck, dabei sind die Täter es die wir als letzten Dreck ansehen sollten, nicht uns selbst! Es ist ein Teufelskreis der sich niemals schliesst! Denn glaubt man das er sich zu schliessen beginnt, passiert immer wieder etwas das uns wieder daran erinnert, zum Beispiel Briefe vom Täter, Drohungen, ähnliche Situation im Fernsehen, Träume oder Sonstiges was in uns die Erinnerung wieder wach ruft und der Kreis öffnet sich wieder! Der Fortschritt nach so einem Erlebnis: Man steigt auf einer Leiter zwei Sprossen hoch und fällt fünf wieder hinunter! Das heisst es gibt immer wieder etwas was einen zurückwirft, meist fällt man noch tiefer als man vorher schon war, doch wir dürfen den Kampf unser Leben zurück zu gewinnen niemals aufgeben! Viele werden ihr Leben lang kämpfen! Wir können nicht vergessen, nur lernen, damit zu leben!
 

Mein Schlusswort:

"Niemand interessiert sich für die Opfer!"        

"Die Täter bekommen vielleicht ein paar Jahre, aber wir, die Opfer, haben lebenslang!"

Wer zu diesem Thema etwas zu sagen hat oder sich mir anvertrauen möchte, der kann mir jederzeit Nachricht hinterlassen! Ich verspreche, mir die Zeit zu nehmen jedes einzelne zu beantworten! Ich hab ein offenes Ohr für alle Betroffenen und deren Angehörigen! Weil ich weiss, wie wichtig es ist verstanden und angehört zu werden! Weil ich weiss, wie man sich fühlt! Weil ich die Ängste und Schmerzen, die Hilflosigkeit und Leere kenne, sie selbst erleben musste!